Milliardengrab Gesundheit

"Milliardengrab Gesundheit" titelte die Wochenzeitschrift "Focus" vor einigen Monaten in einer Überschrift. Diese Formulierung ist perfide, aber nicht ungewöhnlich. Politik, Presse und Krankenkassen überschlagen sich darin, das Gesundheitssystem als Fass ohne Boden und seine Leistungserbringer als gierige Kostentreiber zu diffamieren.

Doch das Gesundheitswesen, größter Arbeitgeber in Deutschland, ist kein "Milliardengrab", sondern dynamischer Wachtumsmotor mit Jobgarantie. Und achtzig Millionen Bürger haben es nicht verdient, dass man die Aufwendungen für ihre Gesundheit als
"Milliardengrab" bezeichnet.
"Milliardengräber" sehen das anders. Zum Beispiel wie der Flughafen Berlin-Brandenburg, die Hamburger Elbphilharmonie oder demnächst der neue Stuttgarter Hauptbahnhof.


Quelle: Gesundheitszeitung